Die in der Ostengasse gelegene Kirche ist Teil des ehemaligen Klosters St. Klara. Sie befindet sich im Eigentum der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg und muss dringend saniert werden. Nur so kann auch weiterhin die Nutzung durch die rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde gesichert werden.

Neben Heizung und Kirchenbänken müssen dringend der 400 Jahre alte Altar saniert werden. Dieser wurde seinerzeit von Kaiser Matthias gestiftet. Vor Ort habe ich mir mit Stadträtin Bernadette Dechant und KJF-Direktor Michael Eibl ein Bild vom Umfang der Sanierung gemacht.

Ich freue mich, dass durch meinen Einsatz in Berlin und die 325.000 Euro jetzt der Abschluss der Gesamtsanierung des Klosters St. Klara in Angriff genommen werden kann.

#HoertzuPacktan #HartnaeckigDranbleiben #StarkfuerdieRegion