Ich stimme heute für den Vorschlag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für ein Impfvorsorgegesetz.

Eine Impfpflicht unter den aktuellen Rahmenbedingungen einzuführen, halte ich für bedenklich. Gerade vor dem Hintergrund der Lockerungen, wäre die parallele Einführung den Bürgerinnen und Bürgern nicht zu vermitteln.

Der Unionsvorschlag ist der passgenaueste, da er auf alle künftigen Entwicklungen der Pandemie Antworten gibt. Der Antrag sieht unter anderem eine unverzügliche Einführung eines Impfregisters, eine intensivere Impfkampagne und  einen Impfmechanismus mit einem Stufenmodell vor.

Nur durch ein Impfregister wird eine aussagekräftige Datenbasis für alle notwendigen Entscheidungen geschaffen.