Die Lärmbelastung durch Militärflugzeuge könnte demnächst zunehmen. Das Bundesverteidigungsministerium und das Bundesverkehrsministerium prüfen gerade einen Antrag der US-Streitkräfte auf Ausweitung des Übungsluftraumes in der Region.
 
Ich habe die Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) um eine Stellungnahme gebeten. Sie hat den Vorgang bestätigt und mir folgendes mitgeteilt: „dass die Anzahl an Fluglärmbeschwerden aus der Region im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland zurücksteht… Ich bitte Sie, diese Informationen an die Bürgerinnen und Bürger in Ihrem Wahlkreis weiterzugeben.“
 
Ich finde nur weil sich Bürgerinnen und Bürger weniger beschweren und etwas hinnehmen, kann das kein Freibrief für weitere Lärmbelastungen für unsere Region sein. Ich bin auch der Meinung, dass der Vorgang transparent und offen mit den Betroffenen diskutiert werden muss. Es kann nicht sein, dass die Verteidigungsministerin hier nicht offen kommuniziert.