Bald ist Halbzeit beim sechsstreifigen Ausbau der A3. Bisher sind die Planungen im Zeitrahmen und der Verkehr auf der Lebensader der Region läuft nahezu problemlos. Zusammen mit dem Geschäftsführer der Autobahn GmbH des Bundes Stephan Krenz, dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Alois Rainer und em Präsidenten der Autobahndirektion Südbayern Michael Kordon haben wir uns den aktuellen Stand der „Musterbaustelle“ angeschaut.

2017 ist es mir gelungen, eine frühzeitige Baufreigabe für das Großprojekt vom damaligen Verkehrsminister Alexander Dobrindt zu bekommen. Der Ausbau bringt nicht nur deutliche Mobilitätsverbesserungen, sondern auch beim Lärmschutz. 19 Kilometer neue Lärmschutzwände und Wall-/Wandanlagen und ein neuer Lärmschutzbelag bringen echte Verbesserungen vor allem für die Anlieger.