Deutschlandweit gibt es rund 3.700.000 Hörgeräteträger. Das @Hörhaus gehört mit seinen 27 Filialen und rund 100 Angestellten in unserer Region zu den führenden Hörgeräteakustikern der Bundesrepublik.
Für mich war es beeindruckend zu sehen, wie sich die Technik beispielsweise via 3-D-Drucker und Softwareprogrammen in diesem Feld in den letzten Jahren fundamental weiterentwickelt hat. Mittlerweile gleichen die Hörgeräte kleinen Rechenzentren, die zusätzlich auch immer mehr Funktionen wie die eines Head-Sets übernehmen.
Geschäftsführer Eberhard Schmidt hat mir dennoch über eine gewisse Hemmschwelle in der Gesellschaft berichtet. So besitzen derzeit lediglich rund 80 Prozent der Menschen die ein Hörgerät bräuchten ein Hörgerät.
Entgegen dem Trend, kann die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker auf eine äußerst erfolgreiche Fachkräftegewinnung blicken. Die Auszubildendenzahlen haben sich in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt, wobei derzeit rund 3.200 Schülerinnen und Schüler den Beruf des Hörakustikers erlernen.