„Schwein gehabt!“
Bei meinem Besuch auf den Hof der Familie Heigl in Eichkreith habe ich mich zusammen mit der Bezirksbäuerin Rita Blümel und dem CSU-Ortsvorsitzenden Johann Rinnerdavon überzeugt, dass es den Tieren echt „#saugut“ geht.
Der Hof ist bereits seit über 50 Jahren im Besitz der Familie. Neben dem Ackerbau spielt auch die Tierhaltung eine große Rolle. Natürlich stellt die momentane Dürre, aber auch die Gefahr der Schweinepest eine große Herausforderung für den Hof dar.
Hubert Heigl ist auch Präsident von Naturland. Ein Verband, nach dessen Richtlinien rund 54.000 Erzeuger in 52 Ländern der Erde aus, sowie mehr als 800 Verarbeiter den ökologischen Landbau praktizieren. Von den hohen Ökostandards des Verbandes konnte ich mich vor Ort überzeugen.