Bei meinem DigitalDialog „Corona Jahr II – wie geht es weiter?“ habe ich gemeinsam mit Prof. Dr. Bernd Salzberger, Professor für Innere Medizin, Leiter der Stabstelle für Infektiologie Universitätsklinikum Regensburg, Priv.-Doz. Dr. Sylvia Pemmerl, Ärztliche Leitung Klinikhygiene Caritas-Krankenhaus St. Josef, Prof. Dr. med. Michael Pfeifer, Medizinischer Direktor Klinik Donaustauf und Prof. Dr. Bernhard M. Graf, MSc., Direktor der Klinik für Anästhesiologie Universitätsklinikum Regensburg und über 80 Teilnehmern über die aktuellen Herausforderungen der Corona-Pandemie diskutiert.

Die Fachleute sind sich einig, daß sich aufgrund der Mutationen des Virus, die sich aggressiv ausbreiten und zu schwereren Krankheitsverläufen führen, auch die Situation auf den Intensivstationen in unseren Kliniken zuspitzt. Besonders der enorme Pflegebedarf und die lange Verweildauer von Erkrankten auf den Intensivstationen lässt die kritische Belastungsgrenze von Ärzten und Intensivpflegekräften näher rücken. Aktuell werden wieder zusätzliche Klinikbereiche in Corona-Stationen umfunktioniert.

Mir war es wichtig, einen Einblick in die Arbeit und die Belastung auf unseren Intensivstationen zu geben. Die Berichte der Menschen, die das Virus täglich an vorderster Front bekämpfen, zeigen schnell, wie wichtig die Regeln zum Schutz der Bevölkerung der Bundesregierung sind. Ebenso wichtig ist es aber auch, jetzt maßgeschneiderte und verantwortungsvolle Öffnungskonzepte für sinkende Inzidenzwerte nach der aktuellen Welle zu entwickeln, die Perspektive und Klarheit geben.

Die nun immer schneller anlaufende Impfkampagne lässt die Diskussionsteilnehmer positiv in die Zukunft blicken. Auch habe die Pandemie gezeigt, wo unsere Stärken, auf die wir uns besinnen sollten, liegen. Von einem immer wieder kritisierten Impfchaos könne nicht die Rede sein. Verbesserungsbedarf gibt es aber bei den Abläufen und  der Dokumentationspflicht.

Eine vollständige Aufzeichnung des DigitalDialogs finden Sie auf meinem Youtube-Kanal!

DigitalDialog „Corona Jahr II – wie geht es weiter“ – YouTube