„Wachstum und Innovation“ war das Motto beim Firmeninnovationstag von Stork Technical Services GmbH. Zusammen mit Bürgermeisterin Astrid Freudenstein habe ich mir aktuelle Projekte angeschaut und mit Mitarbeitern gesprochen. Gerade der Austausch mit den jungen Mitarbeitern war sehr spannend.
Das Regensburger Werk ist mit rund 150 Mitarbeitern das Kompetenzzentrum für Turbo- und Wasserkraft-Generatoren. Ausbildung wird bei Stork großgeschrieben. Aktuell werden noch schlaue Köpfe gesucht und auch im nächsten Jahr sollen wieder sechs Ausbildungsplätze geschaffen werden.
Stork zeigt, dass der Mittelstand der Motor unserer Region und unseres Landes ist. Darum brauchen wir auch in Zukunft eine Politik, die Unternehmen bei Steuern und Bürokratie entlastet und nicht Verboten als Innovationstreibern sieht.