Zu einer modernen Gesellschaft gehört eine flächendeckende Mobilfunkversorgung.
Anlässlich meines Regionalforums „Mobilfunk- und Breitbandversorgung in der Region“, konnte ich mit Ministerialdirigent Dr. Klaus-Peter Potthast (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie), Udo Harbers (Deutsche Telekom AG) und Christian Schilling (Vodafone Deutschland) kompetente Gäste in Wenzenbach zur Diskussion begrüßen. Der Vertreter des Bayerischen Wirtschaftsministeriums stellte unter anderem den Masterplan Digitalisierung II vor. Dieser hat zum Ziel, Arbeitsplätze und nachhaltigen Wohlstand für den Freistaat Bayern zu sichern und Bayern zur Leitregion des digitalen Aufbruchs zu machen.
Beim Mobilfunkgipfel in Berlin hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer letzte Woche das Ziel von 99 Prozent Netzabdeckung in der Fläche und 100 Prozent auf Hauptverkehrswegen und ICE-Strecken ausgegeben. Um dieses Ziel zu erreichen investieren die Provider momentan intensiv in Ostbayern. So werden 300 Masten aufgerüstet oder neugebaut. Die Telekom investiert zum Beispiel aktuell in Lappersdorf, Pettendorf und Nittendorf in ihr Netz.