Zusammen mit meinem Kollegen Andreas Lenz und dem MU-Vorsitzenden Jürgen Steinhofer habe ich die Firma Otto Lehmann GmbH in Neutraubling besucht. Beim Rundgang erläuterte uns Geschäftsführer Franz Ehl, dass sein Unternehmen als metallverarbeitender Betrieb auf Bedachungssysteme auch für Photovoltaikanlagen spezialisiert ist. Herr Ehl hat erzählte uns, was es für sein Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeuten würde, wenn neben den aktuellen Lieferengpässen im Winter auch das Gas knapp werden würde.
Unsere Unternehmen brauchen jetzt dringend Planungssicherheit. Deswegen setzen wir uns auch für die Verlängerung der Laufzeit der Atomkraftwerke über den Winter hinaus ein. Dies ist ein Baustein für weniger Abhängigkeit von russischem Gas und keine Abkehr vom Atomausstieg.
Das war auch das Fazit der anschließenden Podiumsdiskussion bei der Mittelstands-Union Regensburg-Land. Die Regierung um Wirtschaftsminister Habeck muss endlich konkrete Energiepläne vorlegen.
Vielen Dank an Andreas Lenz, Franz Ehl, Jürgen Steinhofer und die Mitglieder der MU Regensburg-Land.