Es freut mich, dass mein Einsatz für eine leistungsfähige Lösung für den Pfaffensteiner Tunnel von einem breiten Bündnis getragen wird.
Am Montag habe ich zusammen mit Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Landrätin Tanja Schweiger die Resolution für eine dritte Tunnelröhre unterzeichnet. Die weiteren 16 Mitunterzeichner aus Wirtschaft und Politik waren zugeschaltet:
Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier, Bundestagsabgeordneter Florian Oßner, Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder, Landtagsabgeordneter Dr. Franz Rieger, Landtagsabgeordnete

Sylvia Stierstorfer, Landtagsabgeordnete Kerstin Radler, Landtagsabgeordneter Tobias Gotthardt, Landrat Thomas Ebeling, Landrat Martin Neumeyer, Landrat Franz Löffler, Bürgermeister
Josef Schindler, Bürgermeister Christian Hauner, Bürgermeister Benedikt Grünewald, Bürgermeisterin Barbara Wilhelm, Präsident Georg Haber, Präsident Michael Matt, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
Klare Forderungen: Während der Sanierungsphase der bestehenden Tunnelröhren darf es keinen Verkehrskollaps in der Region Regensburg geben. Nach der Sanierung muss eine dauerhafte leistungsfähige Verbesserung für die Region und ganz Ostbayern erreicht werden.
Unser Lösungsvorschlag: Als Vorwegmaßnahme muss eine 3. Tunnelröhre mit einer zusätzlichen Donaubrücke gebaut werden, die langfristig das Nadelöhr beseitigt.
Jetzt heißt es hartnäckig dran bleiben. In den nächsten Tagen werden wir die Resolution dem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer übergeben.